nachfolge agentur logo
 

Blog

Sehr viele österreichische KMU sind noch immer in Besitz der ursprünglichen GründerInnen und nicht selten werden diese Betriebe auch heute noch von den EigentümerInnen selbst geführt. Mag die Bezeichnung „eigentümergeführtes Unternehmen“ oft als eine Art von Qualitätsbeweis und Auszeichnung angesehen werden, weil hier „...der Chef noch selbst drauf schaut, dass Alles passt“, so kann dieser Umstand in manchen Situationen aber auch ganz schnell mal zum Nachteil werden.

So kann das bei einer bevorstehenden NachfolgerInnen-Suche und Betriebsübergabe der Fall sein. Besonders dann, wenn Chefin oder Chef es verabsäumt haben, frühzeitig Personen im Unternehmen aufzubauen, die, unabhängig von der Eigentümerschaft, die Aufgabe und Funktion des oder der Eigentümerin gänzlich auszufüllen können.

Top10 Betriebsübergabe

Es gibt viele Gründe, weshalb ein Unternehmen verkauft bzw. eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger gefunden werden soll; bevorstehende Pensionierung, kein Interesse der Kinder an der Weiterführung, Übersiedelung, gesundheitliche Gründe, etc.. Was auch immer der Anlass ist, mit wenigen Ausnahmen haben die Gründe dafür, kaum Einfluss auf das Ergebnis der Nachfolger-Suche und Firmenübergabe.

Anders verhält es sich mit der Art und Weise der Firmenübergabe, denn die Möglichkeiten den Firmenverkauf in den Sand zu setzen, sind mindestens genauso zahlreich, wie die Gründe für eine Nachfolger-Suche.